Divan - Reise
Divan - Reise

Eine garantierte Reise schon ab 1800€ für vorgesehene Termine,in dem Program Iran Hohepunkt

Hier finden Sie uns

Iran-Reise
Abi Tabatabai
Stauffenbergstrasse 11

23566 Lübeck

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

Tel.: + 49 (451) 7070669
Fax: +49 (451) 2964799
Mobil: +49 (162) 5495566

abitabatabai@iran-reise.com

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Besucher

Feedback

Hier können Sie sich als Gast unserer Seite eintragen und uns neue Anregungen geben damit wir unsere Internetpräsenz nach Ihren Wünschen gestalten können. Ihr Divan-Reise

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • Bettina und Caroline (Dienstag, 18. Oktober 2016 21:00)

    Alle vorherigen Bedenken und Unsicherheiten haben sich auf der einwöchigen Reise in den Iran verwandelt in pure Faszination, glückliches Staunen, Sehnsucht mehr zu erfahren über diese Jahrtausende
    alte Kultur und die höflichen, gastfreundlichen und weltoffenen Menschen. Beeindruckende Landschaften, köstliches Essen, z.T. palastartige Hotels und vor allem ein kompetenter und freundlicher
    Reiseleiter und ein zuverlässiger Fahrer. Wir träumen schon von der nächsten Reise!

  • Martin und Ines Sametschek (Dienstag, 03. Mai 2016 21:17)

    Nie waren Freunde, Kollegen und Familienangehörige so gespannt auf unsere Urlaubsbilder und -erzählungen wie nach unserer Rundreise durch Iran, gab es doch fast ausnahmslos entsetzte Gesichter bei
    der Nennung unseres Urlaubszieles 2016.Wir hoffen, unsere Begeisterung über die interessante, sehr gut organisierte Reise durch das Land mit seinen freundlichen Menschen, den unglaublich schönen
    Moscheen und den beeindruckenden Weltkulturerbestätten weckt bei anderen die Neugier auf dieses Land, das so vielen noch Angst macht. Wir waren nur zu zweit mit unserem Reiseführer Hosein Purmorur im
    Auto unterwegs und er hat diese Reise für uns zu einem tollen Erlebnis werden lassen, obwohl unsere Englischkenntnisse nicht so gut waren wie seine. Wir haben viel gelacht und der Abschied fiel uns
    mächtig schwer. Wir möchten uns außerdem dafür bedanken, dass Herr Tabatabai die Zeit gefunden hat, uns im Teheraner Hotel zu besuchen, da er zu dieser Zeit selbst mit der Familie in Iran unterwegs
    war.

  • anabolic protein (Mittwoch, 28. Oktober 2015 09:42)

    Schoene Seite :D

  • Andrea und Siggi (Freitag, 09. Oktober 2015 11:08)

    Hallo Abi,
    sind wieder in deutschen Landen, leider! Iran ist zu schön und der Urlaub zu kurz! Mit unserer zusammengestellte Reisegruppe hatten wir eine gute Zeit. Es hat allen (wie es scheint, bis auf 2
    Ausnahmen, siehe den Beitrag von Gertrud) super gefallen. Masoud ist auf unsere Sonderwünsche eingegangen, Hotels gut und Essen natürlich schmackhaft und abwechslungsreich, da wir nicht nur Kabab
    essen wollten.
    Wenn es klappt, nehmen wir im Frühling wieder Interessierte mit auf eine Tour - enshaallah.
    Aber auf jeden Fall - khodahafez Iran = Auf wiedersehen Iran.
    Andrea und Siggi

  • Gertrud (Dienstag, 22. September 2015 14:06)

    salaam,
    eine wunderschöne Reise ist zu Ende. Vielen Dank an Sie und Andrea und Siggi Röschke für die Planung! Der Bus war purer Luxus!
    Leider gab es auch bei nur 13 Reisenden einen Querulanten, dem die Sitzverteilung im Bus nicht recht war oder der meinte, Treffpunkte seinen Bedürfnissen anzupassen...
    Unser Reiseleiter Masoud Abdollahi hat alle diese Problemchen souverän gelöst, obwohl ich das Gefühl nicht loswerde, er sollte in Fehler oder zumindestens in Ungereimtheiten gelotst werden.
    Ein großes Lob an unseren Fahrer Mustafa! Ich möchte in Iran nicht Auto fahren und schon gar keinen Bus. Mustafa ließ sich auch aus der Ruhe bringen, wenn er bei Kontrollpunkten quer über eine voll
    befahrene Autobahn laufen muß oder eingeparkt war.
    Mustafa, sein Assistent Davoud und natürlich Masoud bildeten ein perfektes Team und haben zu einem unvergessenen Urlaub beigetragen.
    Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Iran, wir sehen uns wieder.

    xeli mamnun

  • Dr. Massoud Momayezi & Brigitte Varga (Samstag, 13. Juni 2015 16:47)

    Wir waren mit einer 10-köpfigen Reisegruppe für 3 Wochen im Iran unterwegs. Das besondere an unserer Rundreise war, dass ich die Reise mitgestalten konnte. Herr Tabatabai ist auf alle mein Wünsche
    eingegangen und hat die Reise entsprechend organisiert.

    Wir hatten einen sehr komfortablen Reisebus zur Verfügung (nur für unsere Gruppe) mit einem sehr guten Fahrer und einer freundlichen und engagierten Reiseführerin. Dadurch waren wir während unserer
    Rundreise bestens betreut und versorgt.

    Die 10 Hotels, die Herr Tabatabai für uns reserviert hatte waren bis auf 2 Ausnahmen sehr gut. Von der Zimmerausstattung, Service, Frühstücksbuffet und Sonstiges war alles geradezu perfekt und hat
    keine Wünsche offen gelassen.

    Auf dieser Rundreise gab es so viel Interssantes zu sehen, beeindruckende Landschaften wie die Berge Aserbeidschans sowie viele kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten waren hervorragend
    kombiniert.

    Alles in allem eine wirklich gelungene Reise, die alle Beteiligten beeindruckt hat.

    Wenn man eine Iran Reise plant, sollte man dies mit Divan-Reise tun.

  • Brigitte Bege (Dienstag, 19. Mai 2015 14:04)

    Es war eine wunderschöne Reise von Tehran über Kashan, Yazd, Esfahan, Shiraz und weiteren Zwischenstationen in kleineren Orten. Basare – Paläste – Gärten - Moscheen – Wüste - Windtürme - Persepolis …
    beim Betrachten der Fotos werde ich ganz wehmütig und würde am liebsten schon wieder die Koffer packen, um auch die anderen Städte und Sehenswürdigkeiten Irans zu besuchen. Besonders in Erinnerung
    werden mir die freundlichen Menschen bleiben, die uns Touristen mit großer Herzlichkeit und Offenheit begegnet sind. Danke an Abi Tabatabai für die Organisation, an Farshad für seine Geduld und die
    vielen Erklärungen und an Herrn Ozgoli, den besten Busfahrer der Welt.

  • Lee Chumbley (Donnerstag, 30. April 2015 18:28)

    Wir sind heil zurückgekommen aus einer wunderbaren Reise mit Divan Reisen im Iran. Alles hat bestens geklappt. Gute Führer, interessantes Programm, freundliche Menschen. Unbedigt zu empfehlen.

  • Ingrid Höner-Schwickert (Donnerstag, 16. April 2015 14:42)

    Eine sehr schöne Reise, ohne Pannen aber mit vielen positiven Überraschungen. Zum Glück hatten wir den besten Guide und den geschicktesten Busfahrer, der auch hervorragende Picknicks organisieren
    konnte. Danke! Der Iran ist ein Land zum empfehlen!!!

  • Johannes Wittig (Dienstag, 14. April 2015 18:10)

    Die Reise war einfach Spitze ! Toller Guide und Busdriver! Keine bösen Überrraschungen nur gute!
    Das Image des Irans ist leider schlecht in den Medien. Ich empfehle allen dorthin zu fahren und sich davon zu überzeugen, dass die Menschen nicht der Staat sind.
    Es sind so liebenswerte gute und stolze Menschen, die uns ansprachen , einluden und auch aufnahmen!
    Ach ja , Kusnt Kultur und Küche sind ebenso Spitze!

  • Heidrun und Klaus Große (Dienstag, 17. März 2015 22:56)

    Sehr geehrter Herr Tabatabai,

    zuerst müssen wir feststellen, es war eine Reise in eine uns nicht so vertraute Welt. Wir waren das erste Mal in einem vom Islam geprägten Land. Bisher kannten wir vom Land recht wenig.

    Mit Hilfe des Internets suchten wir nach einem Reiseunternehmen, dass es uns ermöglichte, recht individuell zu reisen und unsere Wahl fiel dabei, nicht zuletzt wegen der positiven Reiseberichte auf
    Ihrer Gästeseite, auf Ihr Unternehmen.
    Natürlich wollten wir vom Land möglichst viel sehen und wählten aus den Reisevorschlägen die 22-tägige Reise vom 5.10 bis 26.10.2014 aus.

    Nun zur Reise selbst:
    Der Transfer Flughafen-Hotel hat bei Ankunft und Abfahrt sehr gut geklappt.
    Bei dem eintägigen Teheran-Aufenthalt haben wir den glanzvollen Golestan-Palast, kurz den Basar und dann das Juwelenmuseum besichtigt. Leider sind montags viele Museen geschlossen. Am letzten
    Reisetag wieder in Teheran, haben wir den Tag ohne Probleme auf eigene Faust gestaltet (Milad Turm, Endstation der U-Bahn Tajrish, Taleqani Forest Park, Azadi-Turm, alles mit der U-Bahn und Taxi,
    auch im Feierabendverkehr!).

    Während der Rundreise waren unsere Reisegefährten Mahmoud Raschttschi aus Shiraz, als Fahrer, und Seyyed Ebrahim Taghewi, als Reisebegleiter (28 Jahre).
    Wir hatten gleich von Anfang an "einen guten Draht" zueinander. Ebi (Ebrahim) hat am Goethe-Institut in Teheran sehr gut Deutsch gelernt und war für unseren geplanten, aber leider erkrankten
    Reiseführer eingesprungen.

    Mahmoud, ein sehr guter Fahrer, kannte sich im Iran sehr gut aus. Überall hatte er Freunde. Leider konnten wir uns mit ihm sprachlich nicht verständigen, da er kein Englisch sprach. Er kannte sich
    bei den Restaurants aus und da beide viel vom Speisen hielten, landeten wir natürlich mittags immer im Restaurant und konnten so viele traditionelle Gerichte probieren.

    Die Rundreise war sehr gut organisiert. Die Hotels waren akzeptabel bis sehr gut. In Kerman wurden wir im Hotel Gavashir untergebracht. Dieses war das einzige Hotel, welches wir nicht empfehlen
    können. Es liegt sehr weit vom Stadtzentrum entfernt in einer Industrie-Gegend, das Hotel hat einmal bessere Tage gesehen.

    Mit der Reise lernten wir wichtige historische Orte der persischen Geschichte kennen sowie aus der islamischen Zeit bedeutende Moscheen, Mausoleen, Medresen, Bazare, Hamame berühmte Gärten und
    Gebäude.
    Hervorzuheben sind die guten Führungen im Mausoleumskomplex in Ardabil, in der Blauen Moschee in Tabriz, in Takht-e Soleiman und in Persepolis, Pasargadae und Naqsh-e Rostam. Dort hatten wir sehr
    gute Führer vor Ort.

    Insgesamt sind wir mit der Reise sehr zufrieden und können sie auch anderen Interessenten empfehlen. Wir hätten uns gewünscht, noch mehr Informationen aus kunstgeschichtlicher Sicht zu bekommen, da
    aber Ebi freundlicherweise als Lückenbüßer eingesprungen war, sind unsere Ansprüche hier sicher zu hoch.
    Ab und zu konnten nicht alle Sehenswürdigkeiten besichtigt werden, z. B. ist der Bazar von Tabriz zeitlich zu kurz gekommen, wir haben die berühmten Teppiche auf dem Bazar nicht gesehen, da die Zeit
    zu knapp war.

    Im Grunde genommen hat uns nach einigen Tagen der Kopf geschwirrt vor lauter Sehenswürdigkeiten, aber an Hand der Fotos konnten wir doch vieles aufarbeiten.
    Wenn wir Wünsche äußerten, wie z. B. die Besichtigung des Fin-Gartens in Kaschan, wurden sie berücksichtigt, auch in Yazd konnten wir die traditionelle iranische Sportart Zur-Khane
    kennenlernen.

    Wir möchten uns noch einmal ausdrücklich bei Ihnen, lieber Herr Tabatabai, für Ihr großes Engagement bedanken. Sie haben auch durch Ihre Anrufe während der Reise bewiesen, wie sehr Sie bemüht waren,
    dass alles zu unserer Zufriedenheit getan wird.

    Wir haben ein sehr schönes, interessantes Land mit einer reichen Geschichte und Hochkultur, ausgezeichnetem Handwerk, gutem Essen sowie freundlichen und aufgeschlossenen Leuten kennengelernt. In
    diesem Sinne wünschen wir Ihnen recht viele interessierte Reisende, die auch gern einmal das Land aus "Tausendundeiner Nacht" persönlich kennenlernen wollen, wir können eine solche Reise nur
    empfehlen.

    Heidrun und Klaus Große

  • Andrea und Siggi (Freitag, 31. Oktober 2014 15:18)

    Salam Abi,
    wie versprochen waren wir wieder in Iran. Diesmal mit Freunden und deren Familien. Jetzt sind wir soweit, auch anderen dieses wunderschöne und einmalige Land mit seinen fantastischen Menschn zu
    zeigen. Im September 2015 wollen wir eine kleine Reisegruppe zusammen stellen. Danke für die angebotene Hilfe und das super Programm. Wer also mehr zum Iran wissen will, kann uns auch gerne
    kontaktieren. asroeschke@web.de oder schaut auf unsere Homepage www.asroeschke.de
    bis bald wieder -vielleicht auch in Iran...
    Andrea und Siggi

  • schnappen.at (Donnerstag, 28. August 2014 08:50)

    Toller Aufenthalt, Interessante Reise. Jetzt sind wir wieder zurück. Lieben Gruß aus Wien

  • Arianne und Monika (Montag, 09. Juni 2014 01:29)

    Wir bereisten den Iran vom 09.-30.04.2014. Die Reise wurde von Herrn Abi Tabatabai organisiert und von Herrn Mahmood Alavi begleitet. Die Betreuung vor und während der Reise war excellent.
    Die abwechslungsreiche Route hat uns sehr gut gefallen: vielseitige Gebirgs- und Wüstenlandschaften, sehenswerte Städte und interessante Ausgrabungsstätten. Sehr beeindruckt hat uns das herzliche und
    freundliche Wesen der Iraner. Wir fühlten uns jederzeit sehr willkommen. Eine Reise in den Iran ist absolut empfehlenswert - für uns war es sicherlich nicht die letzte.... :-)

  • Barbara Strasser (Sonntag, 24. November 2013 10:12)

    Schließe mich den Ausführungen von Herrn Küstenmacher an. Es war eine tolle und gut organisierte Reise.

    Barbara Strasser

  • Helmut Küstenmacher (Sonntag, 17. November 2013 12:34)

    Helmut Küstenmacher,
    Sonntag, 17. November 2013

    Ich war vom 18.10.-1.11.2013 mit einer kleinen Reisegruppe von 16 Personen im Iran.
    Die Reise wurde vorbildlich durchgeführt von Herrn Abi Tabatabai (Divan-Reisen).
    Wir flogen mit Turkish Airlines von München über Istanbul nach Shiraz. Von dort aus waren wir mit dem Bus unterwegs: Shiraz - Yazd - Isfahan - Hamadan - Kermanshah - Teheran. Der Rückflug erfolgte
    von Teheran über Istanbul nach München. Durch diesen Gabelflug ersparten wir uns einen Inlandsflug im Iran.
    Die Reise war bestens organisiert. Alles klappte wie am Schnürchen. Mit den Hotels waren wir sehr zufrieden, ebenso mit dem Bus, dem vorzüglichen Fahrer und Beifahrer und natürlich mit unserem
    Reiseleiter Masut vor Ort, der nicht nur über ein profundes Geschichtswissen verfügt, sondern der der Gruppe auch immer wieder Freiräume anbot und auch Vorschläge für die Gestaltung dieser Freiräume
    machte.
    Die Gruppe befragte ich dreimal (am Anfang, in der Mitte und am Ende der Reise) nach ihrem Befinden, nach ihrer Zufriedenheit mit Bus, Leitung, Unterbringung, Programm usw. und es wurden bei jeder
    Befragung von allen die Bestnoten gegeben.
    Besonders begeistert zeigte sich die Gruppe von der Offenheit der Bevölkerung und von den vielen positiven Kontakten und Begegnungen. Immer in Erinnerung bleibt mir der erste iranische Polizist, der
    unseren Bus inspizierte und sagte: "I love tourists! My Name is Hassan.
    Die einseitig negativen Berichte über den Iran in unseren Medien wurden durch die persönlichen Eindrücke buchstäblich auf den Kopf gestellt.
    Die iranische Kleiderordnung haben wir so genommen wie die Iraner selbst: Mit Humor.

    Überwältigend für uns alle war die Begegnung mit den vorbildlich präsentierten Kulturstätten Persepolis, Pasagardae usw. Begeistert waren wir von dem pulsierenden Leben auf dem Imam-Platz in Isfahan
    und dankbar für die kleinen Überraschungen, die Veranstalter Abi Tabatabai immer wieder für uns parat hatte. Dazu gehörte auch die Begegnung mit Menschen, die sich geradezu selbstverständlich für
    sozial schwächere Landsleute einsetzen.
    Ein Geheimtipp ist der Besuch bei meinem evangelischen Kollegen in Teheran.

    Unerwartet für uns war die äußerst gute Beschaffenheit der iranischen Straßen und Autobahnen, die Sauberkeit der Straßen in den Städten und die Größe und vorbildliche Pflege der zahlreichen Parks und
    Gartenanlagen.

    Wie auch für alle anderen Reisen, die ich für die Evang. Aussiedlerarbeit in Ingolstadt veranstaltete, so schreibe ich auch für die Iran-Reise ein Reisetagebuch, das dann unter
    www.aussiedlerarbeit.de veröffentlicht wird.
    Dokumentiert wird unsere
    Reise auch durch einen Film, unterlegt mit iranischer Musik und kurzen Kommentaren, der noch im Entstehen ist.

    Wenn sich etwa zehn Personen für eine weitere Iranreise melden, werde ich auch für Oktober 2014 eine zweiwöchige Reise dorthin anbieten.

    Ingolstadt, am 17.11.2013
    Helmut Küstenmacher
    Albertus-Magnus-Str. 21B
    85049 Ingolstadt
    Tel. 0841 41066

  • Miranda Krützfeldt (Montag, 04. November 2013 08:57)

    Lieber Abi,mir ist es ein Bedürfnis, mich auch auf diesem Weg zu bedanken. Es war rundherum eine gelungene Reise-mehr als ich erwartet habe. besonders möchte ich unseren Reiseleiter Abbas
    hervorheben. Er hat uns die historischen Stätten wunderbar beschrieben mit großem Fachwissen und vor allen Dingen brachte er uns das Land und die Menschen sehr nahe. Auch hat er uns außer Programm
    viele Erlebnisse spontan beschert. Abi Tabatabai hat sich vor und während unserer Reise immer wieder telefonisch erkundigt, ob wir zufrieden wären und irgendwelche Wünsche hätten. Wir waren mehr als
    zufrieden und es blieben keine Wünsche übrig.Ich kann nur jedem empfehlen Iran mit der Hilfe von Abi Tabatabai zu machen!
    Ein unvergessliches Erlebnis dank Abi Tabatabai und Abbas.
    Miranda

Setare

Mi 05 Jun 2013 23:01:06 CEST

 

Hallo,

Es war eine wunderschöne Reise! :-)
Vielen Dank für Ihre tolle Organisation und den super Service .Gerne wieder :-)
Ich werde Sie mit Freuden weiter empfehlen!
l.g

Karsten Haucke

So 02 Jun 2013 12:15:41 CEST

 

Im letzten Jahr hatte ich meine Reise in den Iran auf die Städte Schiras, Yazd und Isfahan begrenzt, zwei Wochen war ich unterwegs, mein Visum habe ich am Flughafen in Shiraz gekauft. Bei meiner diesjährigen Reise war das schon etwas schwieriger. An dieser Stelle möchte ich Herrn Tabatabai recht herzlich danken, ohne seine Hilfe bei der Besorgung der Referenz-Nr. hätte meine Reise nicht statt gefunden. Herzlichen Dank dafür. Ich war 3 Wochen im Nordwesten, nur mit Rucksack und mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Besonders im Mini Bus habe ich hautnahen Kontakt zur Landbevölkerung bekommen, nach kurzer Zeit wussten alle Mitfahrer woher ich kam. Auch in den großen Städten wie Hamadan und Tabriz war der Kontakt zur Bevölkerung spontan und sehr herzlich. In Hamadan und Sanandaj hatte ich das Vergnügen ein Abendessen in häuslicher Atmosphären zu genießen. Die Kontakte ergaben sich immer ganz spontan, ich wollte im Reiseführer nachlesen, und schon war jemand zur Stelle der Hilfe anbot. Bemerken möchte ich auch, dass ich auch von den Nöten junger Menschen gehört habe, einen Arbeitsplatz zu finden ist schwierig, auch die Möglichkeit Kontakt zum anderen Geschlecht auf ungezwungene Weise zu unterhalten wird als Problem empfunden.
Nun will ich aber an dieser Stelle meine Reiseerlebnisse nicht kommentieren, mir war es wichtig, Herrn Tabatabai meinen Dank für seine Unterstützung auszudrücken.
Eine Schlussbemerkung, ich wünsche mir, dass in Zukunft mehr Menschen den Entschluss fassen den Iran zu besuchen, ich kann mit gutem Gewissen versichern, dass sie herzlich willkommen sind.

Heike und Jens Ola

Mi 03 Apr 2013 19:45:43 CEST

 

Auch unsere Freunde und Bekannten schauten immer wieder überrascht, als wir sie mit dem Plan konfrontierten, Urlaub im Iran machen zu wollen. Zunächst war das ja auch nur eine fixe Idee... Je mehr wir uns aber mit dem Land, seiner Kultur und seiner Geschichte beschäftigten, umso fester wurde unser Entschluss. Bei Reiseplänen in ein Land, das viermal so groß wie Deutschland ist, ist man auch gut beraten, sich vorher (und nicht erst im Flieger, wie das ja so häufig der Fall ist) zu informieren. Wir besorgten uns zunächst die einschlägigen Reiseführer (Kerber, Reise-Know-how und Dumont) und auch etwas aktielle Literatur über den Iran (das Buch der Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi "Mein Iran", Neda Soltani "Das gestohlene Gesicht", Christiane Hofmann "Hinter den Schleiern Irans"). Dann mussten wir uns entscheiden: Für eine etwa 18tägige Tour war eine Route zu wählen und wir wollten so individuell wir möglich reisen - nur mit einem Guide und mit viel Flexibilität. Divan-Reise in Lübeck bot uns eine gute Alternative zur Gruppenreise und garantierte zudem einen deutschsprachigen Reiseführer! Und mit Amir hatten wir wirklich das große Los gezogen: ein umsichtiger Fahrer im chaotischen Verkehr, eine Kenner der Geschichte seines Landes und ein fröhlicher Weggefährte, der vor allem sein Heimatland liebt und es uns in der gemeinsamen Zeit sehr nah gebracht hat.
Unsere Route hat sich letztlich dann doch an den kulturellen Höhepunkten orientiert: Tehran - Kashan - Isfahan - Yazd - Kerman - Shiraz - Tehran. Das tollste aber waren die Menschen, die uns Besuchern aus Deutschland offen und interessiert gegenüber traten und uns überall herzlich begegneten. So sind wir auf dem Meydan-e Imam in Isfahan von Schülerinnen interviewt worden, die unwahrscheinlich interessiert an unserer Meinung über den Iran waren und die wie viele andere zum Ausdruck brachten, dass Gäste immer herzlich willkommen sind.
Und so wird für uns diese Reise nicht die letzte gewesen sein. Die Nord-Süd-Route vom Kaspischen Meer an den Persischen Golf wollen wir beim nächsten Mal entdecken. Bis dahin: ßalam oder choda hafez!
Ach übrigens: Der Hijab (oder das Kopftuch) für die Frau schützt sehr gut gegen den Wüstenstaub und kann sehr kleidsam sein - auf keinen Fall war er eine Belastung!

Andrea und Siegfried Röschke

Do 28 Mär 2013 07:42:41 CET

 

Erzähl deinen Freunden, dass du im Iran Urlaub machen willst und du wirst Reaktionen von ihnen erfahren, die dich schmunzeln lassen.
Denn die Fragen ähneln sich: Iran - ist das nicht gefährlich? Schöne Grüße an Osama bin Laden. Kann man da Urlaub machen? Müssen wir schon anfangen, Lösegeld für euch zu sammeln? Und und und...
Vorurteil über Vorurteil! Geschuldet einer einseitigen Berichterstattung in Presse, Rundfunk und Fernsehen über den Iran. Einer Politik, die Amerika hörig ist, die so mancher deutschen Firma Angst vor Investitionen in Iran macht. Aber auch einer Politik, die nicht die Herzlichkeit der Iraner, die Schönheit des Landes darstellt, die Iran auf die Person seines Präsidenten reduziert, die einem souveränen Staat verbietet, Atomenergie friedlich zu nutzen, die den Islam mit islamistischen Extremisten gleichsetzt...
Wir waren mit den Tabatabais 2008 in Iran, besuchten Mitteliran mit den historischen Städten Esfahan, Shiraz, Yazd, Kashan und dem Lehmdorf Abyaneh. Die Reise war ein unvergessliches Erlebnis, nicht nur, weil wir ganz individuell mit Reiseleiter, Kraftfahrer und Minibus im Quartett durch Iran reisten, sondern vor allem, weil die Vorbereitung und die Auswahl der Tour perfekt organisiert waren.
Iran hat uns nicht wieder los gelassen. Und so fuhren wir 2011 erneut nach Iran. Dieses mal waren es sechs Wochen, die uns 10.000 Kilometer quer durch eines der schönsten Länder unserer Erde führten. Was wir in dieser Zeit spürten war Wärme und Herzlichkeit, Offenheit und Neugier und trotz der Eingeschränktheit ihrer persönlichen Freiheiten, die die meisten jungen Leute beklagen, eine unerschütterliche Liebe zu ihrem Land.
Und da unsere Freunde unbedingt wissen wollten, wie es im Iran ist, haben wir einen Film gemacht und ein Buch geschrieben, die den anderen Iran zeigen. Den Iran, der mit seiner Jahrtausende alten Kultur historisch an Ägypten heranreicht, der mit dem Bergdorf Kandovan an Kapatokien erinnert, der auf dem Toshal bei Teheran eine der längsten Skipisten der Welt aufweist, in dem sich in der Wüste der heißeste Punkt der Erde befindet, der für seine Handwerkskunst und seine Teppiche bekannt ist.
Wie es dort war habe ich unseren Freunden aufgeschrieben, mit Fotos illustriert und mein Mann in einem Film dokumentarisch festgehalten. Doch wir waren mit dem Gesehenen noch immer nicht zufrieden, denn wir wussten und wissen, dass der Iran noch so vieles Interessantes zu bieten hat, was wir noch nicht gesehen haben. Und so stand unser Entschluss fest, 2013 wieder nach Iran zu fahren.
Siegfried und Andrea Röschke
www.asroeschke.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Iran-Reise.com